. History

Menu

Ansbach Grizzlies

Facebook

Vereinsgeschichte

American Football - Das Spiel mit dem Ei in Ansbach Der Sport mit dem Lederei ist in Deutschland untrennbar mit dem Namen der Ansbach Grizzlies verbunden. Gemeinsam mit den Düsseldorf Panthern und den Munich Cowboys sind die Grizzlies die Älteste noch existierende Mannschaft in Deutschland. Einzig die Frankfurt Lions wurden noch früher gegründet, haben sich aber schon vor Jahren aufgelöst. Wie kam es aber nun dazu dass in der fränkischen Provinz ein Team gegründet wurde, welches die erste Footballdekade in Deutschland entscheidend mitprägte, und deren Spieler Missonarsarbeit leisteten und eine Vielzahl neuer Vereine regional und überregional aufbauten?

Am 3 April 1979 veranstaltete der Gründer Dr. Erich Grau zusammen mit Uli Sorge einen Infoabend zum Thema American Football. Nach dieser Präsentation fanden sich 15 Sportler, die gemeinsam Ausrüstungen orderten und gemeinsam auf dem Gridiron ihr Glück versuchen wollten. Somit war das erste Footballteam in Ansbach gegründet.

Zunächst als Unterabteilung der Spielvereinigung Ansbach, später dann als eigenständiger Verein starteten die Ansbach Grizzlies zusammen mit den Frankfurt Lions, Düsseldorf Panther, Munich Cowboys, Berlin Bears und Bremerhaven Seahawks in die erste Footballsaison in Deutschland. Die Saison verlief für die Grizzlies sehr erfolgreich und man musste sich letztlich erst im Finalspiel um die erste Deutsche Meisterschaft den Frankfurt Lions geschlagen geben. Im Jahr 1980 bestätigte sich dann das Bild des Vorjahres. Wieder dominierten die Lions und die Grizzlies die Liga. Aber auch dieses Jahr konnten die Hessen nicht geschlagen werden, so dass ein weiterer Vizemeistertitel erreicht wurde. 1980 war auch das einzige Jahr, in dem ein Deutscher Pokal ausgespielt wurde. Den Wettstreit um diesen Titel konnten die Grizzlies für sich entscheiden. Somit sind die Ansbacher bis heute die einzige Mannschaft, die von sich behaupten kann Pokalsieger gewesen zu sein. 1981 trennten sich die Grizzlies vom bisherigen Hauptverein und gingen als eigenständiger Verein in die Liga. Wieder trafen im Endspiel die "alten" Konkurrenten Frankfurt und Ansbach aufeinander. Dieses Mal konnten die Graubären das bessere Ende für sich entscheiden und holten die erste Meisterschaft nach Hause. Im Jahr 1982 galt ein neuer Verein im Norden als der große Titelkandidat, die Cologne Crocodiles. Das Endspiel mit den wenigsten erzielten Punkten bis heute (Endstand 12:6 für Ansbach) konnte nach harter Defenseschlacht erfolgreich gewonnen und der Titel verteidigt werden. Zumindest im Norden war mit dieser Saison die Wachablösung erfolgt. Die Übermächtigen Lions verloren ihre Vormachtstellung und die Liga wurde wieder spannender. Im Süden dagegen blieb das alte Bild erhalten. Ansbach war mit Abstand die stärkste Mannschaft, aber bereits war abzusehen, dass in umliegenden Orten wie Nürnberg, Rothenburg, Fürth Schwäbisch Hall oder Würzburg ehemalige Spieler und Fans eigene Mannschaften gründen würden, oder bereits gegründet hatten. In den folgenden vier Jahren prägten dann zwei Mannschaften das Bild des deutschen Football. Zum einen die Düsseldorf Panther, die eher auf das raumgreifende, filigranere Passspiel setzten und die Ansbach Grizzlies, die den Gegner mit dominanter Verteidigungsarbeit und bedingungslosem Laufspiel kontrollierten. Diese beiden Mannschaften standen sich dann auch in den Jahren 1983 bis 1986 in den Deutschen Endspielen gegenüber, wobei lediglich 1985 das bessere Ende auf Seiten der Grizzlies war. 1987 war dann das erste Jahr, in dem die Ansbacher nicht das Finale erreichen konnten. Die Baden Greifs konnten erstmals die Vormachtstellung im Süden angreifen. Der Generationswechsel und der zunehmende Einsatz von Semiprofessionellen Spielern bedeuteten dann den Abstieg der Grizzlies. Zwar konnte man noch bis 1991 den Verbleib in der Bundesliga sichern, doch in den Jahren 1992, 1993 und 1994 stieg man jeweils um eine Liga ab. Damit war dann aber auch der notwendige Generationenwechsel geschafft. Die Jugendarbeit, die 1991 zum Gewinn der deutschen Jugendvizemeisterschaft führte, sollte sich danach auszahlen. Auch einige der heutigen Leistungsträger entstammen noch dieser Mannschaft. 1995 begann dann mit neuem Trainerstab und einer wieder stabilisierten Mannschaft der Einsatz in der Bayernliga. Hier gelang den Grizzlies der direkte Wiederaufstieg. Zwar konnten die Ansbach Grizzlies auch in den beiden darauf folgenden Jahren sehr erfolgreich Spielen, aber das letzte Quäntchen zum weiteren Aufstieg fehlte jedes Mal. 1999 dann war der zweite große Generationswechsel. Plötzlich fiel ein Großteil der Leistungsträger weg, so dass man sich dazu entschied, für ein Jahr aus dem Ligabetrieb auszusteigen.

Im Jahr 2000 wurde dann aufgrund der Statuten des Footballverbands in der Aufbauliga neu gestartet. Um eine Kerngruppe erfahrener Spieler herum wurde eine neue Mannschaft unter neuer Vereinsführung aufgebaut. Die Saison konnte erfolgreich beendet werden und man stieg in die Landesliga auf. Auch in dieser Liga waren die Grizzlies dann 2001 dominant. Konsequente Arbeit ermöglichte hier eine Perfect Season, dass heißt, alle Spiele der Saison konnten gewonnen werden. Der Aufstieg in die Bayernliga war perfekt. 2002 ging die Serie der Siege weiter. Erst in den Relegationsspielen gelang es den Burghausen Crusaders durch eingeflogene Collegespieler die Grizzlies zu stoppen. Im letzten Jahr dann hatten die Ansbacher kurz vor der Saison die Hoffnungen und Erwartungen hoch angesetzt, als eine Reihe von Verletzungen bei Leistungsträgern klar werden lies, das in diesem Jahr kleiner Brötchen gebacken werden mussten. Die dünne Spielerdecke machte sich negativ bemerkbar, trotzdem gelang es noch einen Mittelfeldplatz zu erreichen.
Dieses Jahr nun, zum 25 jährigen Jubiläum, ist die Mannschaft wieder stabilisiert und der Klassenerhalt ist als realistisches Ziel gesteckt. Die verbesserte Zusammenarbeit mit den Medien und Sponsoren stellen eine gute Basis dar, um langfristig Football in Ansbach wieder positiv zu entwickeln. Der Name Ansbach Grizzlies ist auch heute noch regional und bundesweit ein Synonym für American Football in Deutschland. Somit muss man, Schritt für Schritt, den erfolgreichen Weg nach oben konsequent weiter führen

Die Deutschen Endspiele der letzten 25 Jahre in Zusammenfassung:

  • 1979: Frankfurt Löwen - Ansbach Grizzlies 14 - 8
  • 1980: Frankfurt Löwen - Ansbach Grizzlies 21 - 12
  • 1981: Ansbach Grizzlies - Frankfurt Löwen 27 - 6
  • 1982: Ansbach Grizzlies - Cologne Crocodiles 12 - 6
  • 1983: Düsseldorf Panther - Ansbach Grizzlies 22 - 7
  • 1984: Düsseldorf Panther - Ansbach Grizzlies 27 - 13
  • 1985: Ansbach Grizzlies - Düsseldorf Panther 14 - 7
  • 1986: Düsseldorf Panther - Ansbach Grizzlies 27 - 14
  • 1987: Berlin Adler - Badener Greifs 37 - 12
  • 1988: Red Barons Cologne - Düsseldorf Panther 25 - 20
  • 1989: Berlin Adler - Red Barons Cologne 30 - 23
  • 1990: Berlin Adler - Cologne Crocodiles 50 - 38
  • 1991: Berlin Adler - Cologne Crocodiles 22 - 21
  • 1992: Düsseldorf Panther - Munich Cowboys 24 - 23
  • 1993: Munich Cowboys - Cologne Crocodiles 42 - 36 n.V.
  • 1994: Düsseldorf Panther - Berlin Adler 27 - 17
  • 1995: Düsseldorf Panther - Hamburg Blue Devils 17 - 10
  • 1996: Hamburg Blue Devils - Düsseldorf Panther 31 - 12
  • 1997: Braunschweig Lions - Cologne Crocodiles 26 - 23
  • 1998: Braunschweig Lions - Hamburg Blue Devils 20 - 14
  • 1999: Braunschweig Lions - Hamburg Blue Devils 25 - 24
  • 2000: Cologne Crocodiles - Braunschweig Lions 31 - 29
  • 2001: Hamburg Blue Devils - Braunschweig Lions 31 - 13
  • 2002: Hamburg Blue Devils - Braunschweig Lions 16 - 13
  • 2003: Hamburg Blue Devils - Braunschweig Lions 37 - 36 n.V.